top of page
Untitled_Artwork 2.png

Nachbehandlung

Untitled_Artwork 2_edited.png

Piercing verursacht eine tiefe Wunde, die Zeit braucht, um zu heilen. Wie schnell diese Wunde verheilt, hängt von der Lage des Piercings, der Art des Metalls, der Geschicklichkeit des Piercers und der Qualität der Nachsorge ab.

 

Bei guter Pflege des Piercings dauert es 4 bis 12 Wochen, bis die Wunde verheilt ist. Waschen Sie das Piercing (mit Ausnahme eines Zungen-, Lippen- oder Mundpiercings) während der Heilung zweimal täglich mit einer milden, parfümfreien Seife. Bei WildRosePiercing erhalten Sie ein Nachsorgepaket mit Unicura-Seife.

Anschließend mit einem sauberen Handtuch oder Taschentuch trocken tupfen.

Halte das Piercing für den Rest des Tages so trocken wie möglich.

Tipp: Zur Reinigung deines Piercings kannst du ein Wattestäbchen verwenden , mit dem du die Haut um das Piercing ganz einfach reinigen kannst.  

 

 

Beachten Sie während des Heilungsprozesses Folgendes:

  Berühre das Piercing so wenig wie möglich. (Nicht drehen oder wackeln!)

Keine Salbe oder zB Sterilon auf das Piercing auftragen. (sofern nicht anders angegeben)

• Stellen Sie sicher, dass kein Gel oder andere Produkte in die Nähe des Piercings kommen.

• Tragen Sie keine Pflaster über dem Piercing. (nur vorübergehend während des Trainings)

• Tragen Sie keine enge oder schmutzige Kleidung über dem Piercing.

• Vermeiden Sie (Sprudel-)Bäder, Schwimmbäder, Saunen und Dampfbäder.

• Entfernen Sie das Piercing niemals selbst.

 

Achte bei einem Mundpiercing außerdem auf Folgendes:

  Vermeiden Sie Küssen und Oralsex während des Heilungsprozesses. (anschließend gut ausspülen!)

• Putzen Sie Ihre Zähne regelmäßig und achten Sie auf eine gute Mundhygiene.  

• Spülen Sie Ihren Mund nach dem Essen/Trinken/Rauchen mit Mundwasser aus.

• Verdünnen Sie 1 Verschlusskappe Mundwasser in 75 cl Wasser zum Ausspülen.  

• Versuche nicht mit deinem Piercing zu spielen!

 

Achte bei einem Intimpiercing außerdem auf Folgendes:

Trinken Sie etwa eine Stunde vor der Reinigung Ihres Genitalpiercings ein Glas Wasser. So können Sie nach dem Waschen Seifenreste schneller auspinkeln. Seife in der Harnröhre kann eine Blasenentzündung verursachen.

• Schützen Sie Intimpiercings bei sexuellem Kontakt immer mit einem extra festen Kondom (zB einem Kondom für Analsex) oder einem Bauchtuch. Während des Heilungsprozesses vorzugsweise keinen sexuellen Kontakt haben. Reinige dein Piercing nach dem Sex.  

 

 

Bitte beachte: Die Haut um dein Piercing kann unmittelbar nach dem Piercing rot werden und anschwellen. Das ist normal. Dein Piercing wird daher mit einem größeren Stab oder Ring gesetzt, damit es nicht klemmt. Wenn Sie das Gefühl haben, dass der Schmuck zu eng ist, wenden Sie sich bitte an den Shop.  

Wenden Sie sich an WildRosePiercing oder Ihren Hausarzt, wenn:

• Sie sind besorgt über die Heilung.

• Sie innerhalb weniger Tage nach dem Piercing krank werden oder Fieber bekommen.

• körperliche Beschwerden wie Schmerzen, Pochen und Brennen lassen nach dem Piercen nicht nach.

• Sie 24 Stunden nach dem Brühen plötzlich neue Beschwerden bekommen oder sich die Beschwerden verschlimmern.  

• Sie das Piercing während des Heilungsprozesses entfernen möchten. (z.B. aufgrund von Beschwerden oder Auswuchs oder Abstoßungserscheinungen)

Tipps zur Nachsorge:

• Wechseln Sie Ihren Kissenbezug oder Ihre Bettdecke für einen sauberen Start.  

• Immer extra gut ausspülen, damit alle Seifenreste weg sind.  

• Im Zweifelsfall oder bei Fragen wenden Sie sich bitte an WildRosePiercing.  

• Keine Selbstmedikation  mit Heilmitteln usw.  

• Tragen Sie Ohrstöpsel eine Zeit lang nicht mit Ohrpiercings oder reinigen Sie diese extra.  

• Brillenträger, bürsten Sie beim Wechseln des Piercings die Schläfen Ihrer Brille.  

bottom of page